Berechnung der Stern-Dreiecks-Umwandlung
von Widerständen

Umwandlung Besonders Schaltungen mit vielen Widerständen las­sen sich in ei­ni­gen Fäl­len nicht ein­fach durch die Pa­ral­lel- oder Rei­hen­schal­tung von Wi­der­stän­den ver­ein­fachen. Ab­hil­fe schafft nur die Stern-Drei­ecks-Um­wand­lung. Mit ihrer Hil­fe lässt sich zu­min­dest ein Schal­tungs­teil aus 3 Wi­der­stän­den so um­wan­deln, dass da­nach die Pa­ral­lel­schal­tung oder die Rei­hen­schal­tung zwei­er be­nach­bar­ter Wi­der­stän­de mög­lich ist. Um zu einer Lö­sung für die ge­sam­te Schal­tung zu kom­men, muss man even­tu­ell die Um­wand­lung an ver­schie­de­nen Stel­len und un­ter­schied­li­chen Rich­tun­gen an­wen­den.
 
Das linke Script berechnet aus der Sternschaltung die Dreiecksschaltung. Das zweite Script berechnet aus der Dreiecksschaltung die Sternschaltung.

Ω

Ω

Ω

 

Ω

Ω

Ω

Wenn Sie wissen wollen, wie die in den Scripten verwendeten Glei­chun­gen aus­se­hen, so se­hen Sie sich die ma­the­ma­ti­schen Hin­ter­grün­de an: Stern-Drei­ecks-Um­wand­lung, Drei­ecks-Stern-Um­wand­lung.

Impressum